Wohnkosten

Wohnkosten

Jeder österreichische Arbeitnehmer zahlt 1% seines Bruttolohnes in den Topf für Wohnbauförderung ein. Tatsächlich werden diese Gelder ohne Zweckbindung für alles Mögliche ausgegeben. Und seit 2005 werden vom Bund keine Wohnbauforschungsmittel mehr bereit gestellt. Durch diese fehlenden Innovationsimpulse steigen die Wohnkosten, ohne dass sich die Wohnqualität verbessert. Einfallsloser Massenwohnbau vertreibt tausende Familien als „Häuselbauer“ in die Speckgürtel unserer Städte. Dadurch wird die enorm kostenintensive Zersiedlung weiter angeheizt.

Kommentare sind geschlossen